Wellenfront Lasik OP



Eine herkömmliche Lasik-Operation wird schon seit einigen Jahren erfolgreich an den Patienten durchgeführt. Die neueste Technik ist die Wellenfront Lasik Operation. Bei dieser Form der Augenoperation handelt es sich um eine Weiterentwicklung der bewährten konventionellen Lasik-Methode.

Bei einer herkömmlichen Lasik Operation konnte lediglich die Sehschärfe bei Tageslicht korrigiert werden. Defizite gab es beim Nachtsehen. Das Ziel einer Wellenfront Lasik Operation ist es, diese Defizite zu beseitigen. Daraus resultiert ein angenehmer Nebeneffekt, denn die Patienten, die sich einer solchen Wellenfront Lasik unterzogen haben, bekommen eine superscharfe Sehschärfe bei Tageslicht. Dieser Effekt ist auch unter dem Begriff „Adlerauge“ bekannt.

Für den Patienten bedeutet dies auch eine schonendere Operation, als bei der herkömmlichen Lasikmethode, da hier wesentlich weniger Hornhaut abgetragen wird, als bei der Lasik-Methode. Trotzdem braucht nicht jeder Patient diese Methode, zumal die Wellenfront Lasik Kosten aufgrund des Mehraufwands höher sind, als bei der Lasik-Methode. Die Wellenfront Lasik Kosten werden nicht von den gesetzlichen Krankenkassen übernommen.

Bereits im Jahr 1999 wurde in den USA diese Operation mit Erfolg durchgeführt. Hier wird gezielt die Hornhaut abgetragen. Bei der herkömmlichen Lasik-Methode erfolgt ein gleichmäßiger Abtrag auf der kompletten Hornhaut. Diese präzise Ausmessung des Auges ist für den Erfolg dieser neuen Technik verantwortlich. Es handelt sich hierbei praktisch um eine maßgeschneiderte Augenkorrektur, was auch zum besseren Sehen in der Dämmerung beiträgt.

Copyright © 2017 augenlasernkosten.org