Augenlasern Risiken



Wie bei jeder anderen Operation auch, so besteht auch beim Augen Lasern Risiken. Deshalb ist sind im Vorfeld Beratungsgespräche und Untersuchungen besonders wichtig. Die häufigsten Risiken beim Augenlasern bestehen darin, dass sich das Auge nach der Operation entzünden kann. Obwohl das Augenlasern mit modernsten Methoden angewendet wird, kann es trotzdem vereinzelt zu Komplikationen kommen. Es kann nach der Behandlung zu trocknen Augen kommen oder zu Störungen bei der Heilung der Wunden kommen. Im schlimmsten Fall kann es vorkommen, dass der Patient trotz der Laser Behandlung weiterhin eine Sehhilfe tragen muss.

Mittlerweile sind Lasik-Zentren wie Pilze aus dem Boden geschossen. Das schützt jedoch nicht vor den Risiken dieser Augenlaser-Behandlung. Denn Komplikationen oder Entzündungen können auftreten, bei denen sogar die Fachleute nicht mehr weiterhelfen können. Im schlimmsten Fall kann der Patient sein Augenlicht verlieren. Zum Glück trifft das jedoch sehr selten ein.

Erwähnenswert ist allerdings auch, dass bei extremer Kurzsichtigkeit sich das zunächst positive Ergebnis nach Jahren erheblich verschlechtern kann. Es können zum Beispiel Schwierigkeiten beim Sehen in der Dunkelheit auftreten, oder das Ergebnis lässt nach und die Kurzsichtigkeit beginnt von neuem. Auch kann es dazu kommen, dass die Betroffenen „Geisterbilder“ und Schatten“ sehen, was die Lebensqualität im Wahrsten Sinne des Wortes in den Schatten rückt.

Doch es gibt auch Erfolgsgeschichten bei der Laser-Behandlung, die trotz Augenlasern Risiken zu einem guten Ergebnis geführt haben. Vergessen sollte man allerdings nicht, dass man im Alter sehr wahrscheinlich wieder eine Brille braucht – trotz Laserbehandlung. Das liegt daran, dass man im Alter weitsichtig wird. Daran ändert auch die Laserbehandlung nichts.

Copyright © 2017 augenlasernkosten.org